Eingeweichte und getrocknete chinesische Morchel liegen auf einem Stück Holz

Chinesische Morchel – Mu-Err Pilz – Judasohr

Die Chinesische Morchel ist ein Baumpilz und wird auch Baumohr, Judasohr oder Mu-Err genannt. Der Geschmack von chinesischen Morcheln ist recht neutral und mild, sein Aroma verbindet sich deshalb gut mit anderen Gewürzen. Dieser Pilz hat ein spezielles Mundgefühl, ist knackig und schmeckt ganz besonders. 

Es gibt verschiedene Sorten Morcheln, aber in der vietnamesische Küche benutzt man meistens die schwarzen, die auf einem bestimmten Holz gewachsen sind. Man sollte vorsichtig sein, du weißt ja es gibt viele Pilze, die giftig sind – kauf deswegen die chinesischen Morcheln nur im Laden deines Vertrauens.

Damit die getrockneten Pilze in der Küche verwendet werden können, legen wir sie erstmal in warmes Wasser. Nach ungefähr 1 Stunde hat sich der Pilz vollgesogen, ist stark aufgequollen und weich. Dann schneiden wir unten den, manchmal holzigen, Stielansatz ab. Die eingeweichten Morcheln werden gut abgetrocknet und überschüssiges Wasser mit einem Tuch oder mit Küchenpapier abgetupft. Entweder schneiden wir sie, wie Gemüse, in grössere Stücke oder hacken die Pilze ganz klein. Dann braten wir sie mit Fleisch oder mit Gemüse.

Bei uns soll das Essen nicht nur gut schmecken, sondern auch gut aussehen. Deshalb achten wir immer auch auf die Farben der Zutaten. Wenn du z.B. ein gemischtes Wokgemüse machst, sieht es viel appetitilicher aus, wenn die Mischung verschiedene Farben hat: rot, grün, gelb. Die schwarze Farbe der Mu-Err gibt dem Ganzen eine ganz besondere Note. 

In der vietnamesischen Küche schätzen wir die Morchel auch als Cholesterinkiller. Das heißt, wir geben in reichhaltige Gerichte die cholesterinsenkenden Morcheln dazu. Meistens verwenden wir den schwarzen Pilz im Winter, vor allem in Nordvietnam wird es ja kalt im Winter. In der kalten Jahreszeit isst man dort sehr gerne z.B. Eisbein, frittierte Frühlingsrollen oder Gebratenes, mit Fleisch. In viele dieser Wintergerichte geben wir Morcheln dazu, zur besseren Bekömmlichkeit und Verfeinerung des Geschmacks.

In Vietnam und China benutzt man Morcheln nicht nur als Lebensmittel. Sie sind auch ein wichtiges Naturheilmittel der traditionellen Medizin, denn die chinesische Morchel hat eine gute Auswirkung auf unsere Gesundheit.


In unserer Speisekarte findest du Gerichte mit Morcheln, z.B. die “Dumpling Buddhas Dimsum” kannst du auch mit Morcheln bestellen.

Hast du das schon mal probiert?

Komm vorbei und probier’s.

MySapa kocht mit Liebe.

Eingeweichte und getrocknete chinesische Morcheln liegen auf einem Stück Holz
0 replies on “Chinesische Morchel – Mu-Err Pilz – Judasohr”