Betelblatt und gefüllte Pfefferblätter Bun Cha La Lot

Betelblatt – Betelpfeffer – Pfefferblatt – La Lot

La lot, auch Pfefferblatt, Betelpfeffer oder Betelblatt genannt, ist das Blatt einer Pflanze aus der Familie der Pfeffergewächse. Was wir Pfefferblatt nennen, ist also kein Blatt der Pflanze, von der wir den Pfeffer ernten.

Der Betelpfeffer ist eine immergrüne, meterlang kriechende Kletterpflanze. In Vietnam braucht man sie eigentlich nicht im Garten pflanzen. Sie ist wie ein Wildkraut und geht von alleine auf. Besonders in feuchten, dunklen Ecken wächst und verbreitet sie sich gerne. 

Aussergewöhnlich ist das einmalig aromatische Aroma der Betelblätter: nussig, pfeffrig, mit einem Hauch von Eukalyptus und Minze. Man kann sie sowohl frisch essen, gekocht oder gebraten. 

Die Betelblätter sind nicht scharf wie Pfefferkörner. Das heißt, man kann sie auch als Würzkraut verwenden, z.B. für viele Schneckengerichte oder vegetarisches, für Auberginen und Tofu. 

Es gibt verschiedene Sorten vom Pfefferblatt. Die Sorte, die wir in der Küche verwenden, verwechselt man leicht mit dem Betelblatt, das man mit Kalk und einer Betelnuss zu einem Pfriem wickelt und kaut. Einfach so als Genußmittel, zum Spaß, wie Kaugummi. Betelnuss kaut man in Süd- und Südostasien, z.B. in Indonesien, Myanmar, Bhutan, Indien und auch in Vietnam. Übrigens ist die Betelnuss eigentlich die Frucht der Areca-Palme und gar nicht mit dem Betelpfeffer verwandt.

Gefülltes Betelblatt Bun Cha La Lot

In der vietnamesische Küche macht man mit dem Betelblatt häufig Bun Cha La Lot, das sind gefüllte Pfefferblätter. Man wickelt, ähnlich wie bei gefüllten Weinblättern, ein Hackfleischbällchen in das Betelblatt ein. Das Fleisch bleibt dadurch saftig und nimmt das pfeffrige Aroma der Blätter an.

Um Bun Cha La Lot zu machen, nehmen wir gerne Rindfleisch, das passt besonders gut zum Aroma des Pfefferblatts. Wir vermischen einfach Rinderhack mit Ingwer, kleingehackten Zwiebeln, Knoblauch, würzen mit ein bisschen Pfeffer und Fischsauce und vermengen alles gut. Dann lässt man die Mischung 1 – 2 Stunden im Kühlschrank ruhen und wickelt kleine Portionen in die Betelblätter.

Das Betelblatt hat zwei verschiedene Seiten. Wenn die hellgrüne Seite nach außen schaut, dann behält Bun Cha La Lot, nach dem Braten, seine schöne grüne Farbe.  

Man kann die gefüllten Pfefferblätter braten oder grillen. In Vietnam werden sie meistens über Holzkohle gegrillt und die Bun Cha La Lot isst man mit Reis-Fadennudeln. Dazu gibt es einen Fischsaucen Dip, Salat und verschiedene Kräuter. Überall in Vietnams Garküchen kannst du das bekommen, das ist ein beliebtes, typisches Street Food. 

In unserer Speisekarte

Hast du schon entdeckt, in unserer neuen Speisekarte gibt es jetzt auch die gefüllten Betelblätter Bun Cha La Lot. Hast du sie schon mal probiert? Sie haben ein ganz feines Aroma!

Komm doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf dich.

MySapa kocht mit Liebe.

Betelblatt und gefüllte Pfefferblätter Bun Cha La Lot
0 replies on “Betelblatt – Betelpfeffer – Pfefferblatt – La Lot”